Skip to main content

Angesagte Herbst Winter Outfits und Styles ✓ ✓ ✓

Kleine Brust? Mit unseren Stylingtipps nicht mehr!

Eine kleine Oberweite muss kein Frustfaktor sein. Auch ein kleiner Busen kann zum Hingucker werden, vorausgesetzt, er wird richtig in Szene gesetzt. Passende Kleidung und kleine Tricks, sinnvoll eingesetzt, ziehen die Blicke der Männer an. Sich attraktiv und weiblich fühlen, trotz fehlender Traumweite, ist eigentlich ganz einfach – mit den richtigen Stylingtipps.

Die Brust Richtig in Szene setzen

Die Brust Richtig in Szene setzen

Richtig in Szene setzen – aber wie?

Ein kleiner Busen kann mit wenigen Tricks elegant hervorgehoben werden. Wichtig hierfür ist z.B. der richtige Schnitt des Oberteils. Ein kleiner Trick sind zum Beispiel Taschen in Höhe der Brust oder auch Querstreifen. Auffällige Applikationen oder Rüschen sind ebenfalls eine gute Lösung. Im Herbst oder im Winter können die dickeren Strickpullover eine kleine Brust optisch hervorheben. Große Broschen gehen auch, muss man aber mögen.

Ein bekannter Designer sagt immer, man solle die guten Seiten hervorheben, um die weniger guten zu überspielen und die Blicke auf die richtigen Stellen zu ziehen. Nehmen wir zum Beispiel ein knielanges Schlauchkleid. Hier kann man wunderbar die Taille mit einem breiten Gürtel betonen.

Die mangelnde Oberweite ist nur noch zweitrangig, da alle Blicke auf die Taille gezogen werden. Kleidungsstücke mit einer Taillennaht direkt unter der Brust, wie zum Beispiel bei romantischen Empire-Kleidern oder Babydolls, betonen die Oberweite und lassen eine kleine Brust direkt grösser wirken.

Wer es richtig sexy möchte, der zieht mit einem Bustier garantiert alle Blicke auf sich. Schultern und Hals liegen hier völlig frei und heben weibliche Rundungen hervor.

Hervorheben oder ablenken?

Mit dem richtigen Outfit können Sie von einer kleinen Brust leicht ablenken. Die richtige Taktik ist tagesformabhängig. Manchmal ist kaschieren angesagt. Doch wie kaschiert man einen kleinen Busen richtig?

Es ist nicht jedermanns Sache, mit großen Schleifen oder massiven Broschen herum zu laufen. Man lenkt damit zwar wunderbar die Aufmerksamkeit auf sich und diese wahrscheinlich liebevoll in Szene gesetzten Details, doch ist der Aspekt des sich Verkleidens viel schlimmer als ein kleiner Busen.

Sehr viel modischer ist der Einsatz von breiten Taillengürteln oder das Tragen von Hemdblusen bzw. eleganten Tunikas. Flatternde Tunikas lassen viel Freiraum für Fantasie.

Die genauen Körperformen können nur erahnt werden. Wie auch immer, alles muss zusammenpassen. Das komplette Outfit sollte stimmen. Im Büroalltag zum Beispiel passt ein Bustier weniger zu einem eleganten Stiftrock, sondern mehr zur lässigen Jeans in der Freizeit.

Oversize Look? Besser nicht!

Die einen möchten hervorheben, die anderen lieber verdecken. Es gibt jedoch Fashionteile, die auf jeden Fall gemieden werden sollten. Oversize Look verschlingt das wenige was da ist und ist völlig ungeeignet. Gut, der Wohlfühlaspekt lässt sich nicht wegdiskutieren. Möchte man also gar nicht auf den lässigen Look verzichten, dann bitte mit großem Schulterausschnitt. Wenn die Schulterpartie zu sehen ist, wird alles aufgelockert. Ganz fies sind auch Kleider oder Bustiers mit eingearbeiteten Cups. Die bitte nur tragen, wenn man das Körbchen ausfüllen kann.

Unser Tipp:

Schwarz wird immer gerne getragen. Doch wie sagt man immer: Schwarz macht schlank. Doch Frauen mit geringer Oberweite möchten ja nicht noch schlanker wirken. Hier sollte zu helleren oder bunten Teilen gegriffen werden. Diese bringen mehr Volumen.

Die perfekte Kleidung

An erster Stelle steht der perfekte BH. Büstenhalter Modelle, wie Triangel-BH, Push Up BH, Balconette BH und T-Shirt BH lassen wie Brust kleiner wirken.

Büstenhalter

Wie bereits erwähnt, helfen dicke Strickpullover im Herbst oder Winter den Busen grösser wirken zu lassen. Im Sommer sind es die knallig bunten Sommerkleider. Auffällige Farben oder geschickt in Szene gesetzte Details wie Rüschen oder Fransen, schummeln prima eine Größe mehr.

Ein weiterer Aspekt ist auch der richtige Ausschnitt. Doch auch hier ist der eigene Wohlfühlfaktor wichtig. Ein tiefer V-Ausschnitt ist sexy, aber man muss sich damit wohlfühlen um das auch nach außen darzustellen.

Wasserfall-Ausschnitte sind natürlich hervorragend geeignet. Die hier locker fallenden Stofflagen bringen Volumen, wo eigentlich keines ist. Schöne Schultern können prima mit einem Carmen Ausschnitt betont werden und somit von einem kleinen Busen ablenken.

Ganz ohne Ausschnitt und dafür hochgeschlossen ist natürlich auch eine Möglichkeit. Mit dem richtigen BH darunter wirkt auch ein Rollkragenpulli sexy.


Ähnliche Beiträge